Versionshinweise zu Sun Java System Directory Server Enterprise Edition 6.3

Bekannte Probleme und Einschränkungen von Directory Editor

In diesem Abschnitt werden bekannte Probleme und Einschränkungen zum Zeitpunkt der Freigabe beschrieben.

Einschränkungen von Directory Editor

In diesem Abschnitt werden die Produkteinschränkungen beschrieben. Den Einschränkungen ist nicht immer eine Änderungsanforderungsnummer zugewiesen.

Für die Verwendung von Directory Editor über Directory Proxy Server gelten die folgenden Konfigurationsanforderungen.

Bei der Konfiguration von Directory Editor für den Datenzugriff über Directory Proxy Server müssen Sie die folgenden Einschränkungen beachten.

  • Das Directory Editor-Konfigurationsverzeichnis muss eine Instanz von Directory Server, nicht Directory Proxy Server, sein.

    Sie geben das Directory Editor-Konfigurationsverzeichnis an, wenn Sie Directory Editor zum ersten Mal über die Seite “Starteigenschaften„ konfigurieren. Das Konfigurationsverzeichnis muss den Eintrag mit der Verbindungs-DN und dem Passwort enthalten, den Sie auf der Seite “Starteigenschaften„ angegeben haben. Das Konfigurationsverzeichnis muss auch über die Konfigurations-Suffix verfügen, dessen DN Sie in der Dropdown-Liste der Seite “Starteigenschaften„ auswählen.

  • Alle Directory Proxy Server-Instanzen, über die Sie auf Daten mit Directory Editor zugreifen, müssen mit einer Datenansicht konfiguriert sein, die einen Zugriff ermöglicht, um das Verzeichnisschema zu durchsuchen. Die Schemas werden für Directory Server unter cn=schema gespeichert.

    So wird z. B. mit dem folgenden Befehl eine Schema-Ansicht in den Directory Server-Instanzen in My Pool konfiguriert.


    $ dpconf create-ldap-data-view -h localhost -p 1390 "schema view" \
     "My Pool" cn=schema
    Enter "cn=Proxy Manager" password:
    $ 
  • Alle Directory Proxy Server-Instanzen, über die Sie auf Daten mit Directory Editor zugreifen, müssen für den Zugriff auf die Datenquellen konfiguriert sein. Insbesondere müssen für die Directory Proxy Server-Instanzen Datenansichten konfiguriert sein, mit denen sich die Benutzer bei Directory Editor anmelden können, um zumindest mit den Directory Server-Datenquellen eine Verbindung herzustellen.

    So wird z. B. mit dem folgenden Befehl Directory Proxy Server so konfiguriert, dass alle LDAP-Vorgänge an die verbundene Datenquelle, My DS in My Pool, weitergeleitet werden.


    $ dpconf set-attached-ldap-data-source-prop -h localhost -p 1390 \
     "My Pool" "My DS" add-weight:1 bind-weight:1 compare-weight:1 delete-weight:1 \
     modify-dn-weight:1 modify-weight:1 search-weight:1
    Enter "cn=Proxy Manager" password:
    $ 

Bekannte Directory Editor-Probleme

In diesem Abschnitt werden bekannte Probleme beschrieben. Bekannten Problemen ist eine Änderungsanforderungsnummer zugewiesen.

6257547

In Directory Editor wird eine konfigurierbare Anzahl an Ergebnissen für eine Suche angezeigt, wobei der Standardwert 25 ist. Wenn eine Suche mehr Einträge ausgibt als die maximale Anzahl, optimieren Sie die Suche, damit weniger Ergebnisse ausgegeben werden.

6258793

Bei der Bereitstellung auf Sun Java Enterprise System Anwendungsserver 8 wird eine Fehlerdatei geschrieben. Außerdem schlägt die Anmeldung fehl.

Um dieses Problem zu umgehen, vergewissern Sie sich, dass die folgende Anweisung in der Datei Server.policy enthalten ist:

grant codeBase "file:${de.home}/-" {
  permission javax.security.auth.AuthPermission "getLoginConfiguration";
  permission javax.security.auth.AuthPermission "setLoginConfiguration";
  permission javax.security.auth.AuthPermission "createLoginContext.SunDirectoryLogin";
  permission javax.security.auth.AuthPermission "modifyPrincipals";
  permission java.lang.RuntimePermission 	"createClassLoader";
};

Verwenden Sie die hier aufgeführte Anweisung. Die im Sun Java System Directory Editor 1 2005Q1 Installation and Configuration Guide aufgeführte Anweisung ist nicht korrekt.

6397929

Bei der Bereitstellung unter Tomcat 5.5 schlägt die Anmeldung aufgrund einer fehlenden JAAS-Konfigurationsdatei fehl.

Um dieses Problem zu umgehen, erstellen Sie zuerst tomcat-install-path/bin/setenv.sh, die folgende Zeile enthält:

JAVA_OPTS="-Djava.security.auth.login.config=$CATALINA_HOME/conf/jaas.conf"

Erstellen Sie dann tomcat-install-path/conf/jaas.conf. Bearbeiten Sie die Datei so, dass sie die folgenden Zeilen enthält:

SunDirectoryLogin {
 com.sun.dml.auth.SunDirectoryLoginModule required;
};
6436199

Directory Editor behält keine Änderungen bei, die am Standardbenutzerformular (Create) vorgenommen werden. Dieses Problem tritt auf, wenn der Anwendungscontainer, in dem Directory Editor ausgeführt wird, neu gestartet wird, bevor die Änderungen validiert wurden.

Um diese Einschränkung zu umgehen, starten Sie den Anwendungscontainer nach Wiederherstellung der Konfiguration nicht neu. Melden Sie sich stattdessen an, validieren Sie die Managed Directory-Konfiguration auf der Registerkarte “Konfigurieren„ und melden Sie sich erneut an.

6441350

Nach dem Speichern und dem Fortfahren über die Startseite hinaus tritt ein Anwendungsfehler auf, wenn Directory Editor auf Application Server in einem anderen Gebietsschema als Englisch ausgeführt wird.

Starten Sie Application Server im Gebietsschema Englisch auf UNIX-Systemen, um dieses Problem zu umgehen. Versuchen Sie auf Windows-Systemen, Application Server mehrmals neu zu starten.

6456576

Beim Klicken auf die Hilfe-Schaltfläche in Directory Editor wird der falsche Inhalt angezeigt, wenn Directory Editor unter Application Server bereitgestellt ist.

Bearbeiten Sie die Datei WEB-INF/sun-web.xml so, dass sie folgendem Text entspricht, und starten Sie Application Server dann neu.

<?xml version="1.0" encoding="UTF-8"?>
<!DOCTYPE sun-web-app PUBLIC "-//Sun Microsystems, Inc.//DTD 
 Sun ONE Application Server 7.0 Servlet 2.3//EN"
 "http://www.sun.com/software/sunone/appserver/dtds/sun-web-app_2_3-0.dtd">
<sun-web-app>
    <description>tomcat-test</description>
    <class-loader delegate="false"/>
</sun-web-app>
6469655

Die Installation von Directory Editor mit dem Skript install.sh ist auf HP-UX-Systemen fehlgeschlagen.

Um dieses Problem zu umgehen, installieren Sie Directory Editor zunächst auf einem anderen System und stellen dann die resultierende de.war-Datei im Webanwendungscontainer auf Ihrem HP-UX-System bereit.

6480803

Wenn Directory Editor in Application Server bereitgestellt wird und Application Server mit einem anderen Gebietsschema als Englisch ausgeführt wird, zeigt Directory Editor kein Englisch für die Browser-Einstellungen en bzw. en_US an.

Geben Sie den folgenden Befehl aus, um dieses Problem zu umgehen.


# cd /var/opt/SUNWappserver/domains/domain1/applications/j2ee-modules/de/config
# cp DMLMessages.properties DMLMessages_en.properties DMLMessages_en_US.properties
6487652

Wenn Sie als Benutzer mit Multibyte-Zeichen in der Benutzer-ID angemeldet sind, können Sie Ihre Verzeichnisinformationen nicht bearbeiten. Nach Klicken auf die Option zum Bearbeiten der Verzeichnisinformationen wird eine leere Seite angezeigt

6488644

Wenn Sie sich bei Directory Editor als allgemeiner Benutzer anmelden und Directory Editor in einem anderen Gebietsschema als Englisch ausgeführt wird, sind die Startseite sowie die Seite zum Ändern des Verzeichnispassworts nicht lokalisiert.

6489725

Bei der Installation von Directory Editor in einem anderen Gebietsschema als Englisch in Apache Tomcat unter Windows werden während Konfigurations-, Speicher- und Aktualisierungsvorgängen Fehlerseiten angezeigt.

6490590

Bei der Installation von Directory Editor in einem anderen Gebietsschema als Englisch werden die Beschriftungen des Installationsprogramms nicht ordnungsgemäß angezeigt.

Ändern Sie vor dem Ausführen des Installationsprogramms auf UNIX-Systemen in das Gebietsschema Englisch, um dieses Problem zu umgehen. Ändern Sie vor dem Ausführen des Installationsprogramms auf Windows-Systemen über "Systemsteuerung > Ländereinstellungen" das Gebietsschema in Englisch.

6492259

Beim Zugriff auf Directory Editor über Internet Explorer 6 im Gebietsschema Spanisch werden in der Online-Hilfe beschädigte Zeichen angezeigt.

6493975

Directory Editor ermöglicht es nicht, mehrere Suffixe über die gleiche Instanz anzuzeigen.

Installieren Sie entweder auf zusätzlichen Anwendungsservern oder in separaten Domänen auf dem gleichen Anwendungsserver weitere Instanzen von Directory Editor, um dieses Problem zu umgehen.