JavaScript is required to for searching.
Navigationslinks ├╝berspringen
Druckansicht beenden
Oracle Solaris 11.1 - Versionshinweise     Oracle Solaris 11.1 Information Library (Deutsch)
search filter icon
search icon

Dokumentinformationen

Vorwort

1.  Vorbereitende Schritte

2.  Installationsprobleme

3.  Updateprobleme

4.  Laufzeitprobleme

Firmware-Probleme

x86: Einige Systeme mit BIOS-Firmware starten nicht, wenn der Eintrag EFI_PMBR im Master-Boot-Datensatz nicht aktiv ist (7174841)

SPARC: Unterstützung für Festplatte mit GPT-Kennzeichnung

x86: Boot-Vorgang im UEFI-Modus vom ISO-Abbild dauert sehr lange

x86: Oracle Solaris startet nicht auf Festplatten mit über 2 TB mit Emulex- und QLogic-FC-HBA-Karten mit 4 GB (7187083, 7188696)

Systemkonfigurationsprobleme

Benutzerdefinierte SMF-Siteprofile sollen in einem Unterverzeichnis abgelegt werden (7074277)

Vereinfachung des Verzeichnisbaums durch Verwendung des sysconfig configure-Befehls mit der Option -c (7094123)

SPARC: System kann keine iSCSI-LUN auf einem iSCSI-Speicherarray starten (7148479)

Dateisystemprobleme

zfs set/inherit mountpoint zeigt eine Fehlermeldung unter Oracle Solaris 10 Branded Zones an (7195977)

System startet immer wieder neu aufgrund einer ZFS-bezogenen Panik (7191375)

Probleme beim Ersetzen oder Verwenden neuer AF-Festplattenlaufwerken (Advanced Format) auf Oracle Solaris-Systemen

Fehlende Energiesparfunktionen bei einigen AF-512e-Festplattenlaufwerkmodellen können zu Datenverlust führen

Bestimmte PROM-Version für Installation und Boot-Unterstützung auf 4kn-Festplatten auf SPARC-Systemen erforderlich

Systemverwaltungsprobleme

RDSv3-Unterstützung ist für erfolgreichen HCA-DR-Vorgang erforderlich (7098279)

zoneadm attach-Befehl hängt möglicherweise bei den Optionen -a und -n fest (7089182)

svccfg validate-Befehl schlägt auf einem geteilten Manifest fehl (7054816)

SPARC: System kann nicht gestartet werden, wenn sich der SP im herabgestuften Modus befindet (6983290)

Unregelmäßige Laufzeitfehler in einer OpenMP-Anwendung (7088304)

32 Bit: PCSXREG löst EINVAL-Fehler für YMM und Gleitkommaregister aus (7187582)

Bei zwei Festplatten mit demselben volname kann die falsche Festplatte von interaktiven Installationsprogrammen ausgewählt werden (7195880)

FCoE-Port ist nach Erstellung nicht online (7191873)

asr-notify befindet sich im Wartungsmodus, wenn falsche ASR-Eigenschaften angegeben werden (7195227)

x86: Befehle cfgadm -c configure und hotplug enable können keinen Hotplug- oder PCIe-EM-Steckplatz konfigurieren (7198763)

Netzwerkprobleme

SPARC: Paket IPsec wird bei Plattformen der T2- und T3-Serie möglicherweise ignoriert (7184712)

System hängt möglicherweise beim Ausführen des Befehls tshark auf einer Schnittstelle mit Netzwerkverkehr (7202371)

Netzwerk ist nach einer Installation nicht zugänglich, wenn von Automatic NCP zu DefaultFixed NCP gewechselt wird (15824547)

Desktopprobleme

Evolution stürzt nach Neuinstallation ab (7077180)

SPARC: Desktop-Probleme mit USB-Tastatur, Maus und physischem Monitor (7024285)

Deskriptor-Grenze bei kleinen Dateien bei D-Bus-Systemdämon zur Verwendung auf Sun Ray- oder XDMCP-Servern (7194070)

Grafik- und Bildbearbeitungsprobleme

x86: Bitmap-Konsole wird auf NVIDIA-Chipsatz nicht korrekt angezeigt (7106238)

x86: Starten des X-Servers im UEFI-Modus führt zur Panik des gebündelten Treibers (7116675)

Leistungsprobleme

x86: Die Informationen des ZFS-Pools veralten, nachdem der stmsboot-Befehl mit Option -e ausgeführt wurde(7168262)

Leistungseinbußen bei einer Arbeitslast durch nicht zwischengespeicherte zufällige Schreibvorgänge in einem SSD-Gerätepool (7185015)

Hardwareprobleme

x86: CPU-Energiestandswarnung während des Systemstarts (7146341)

SPARC: Geräte auf PCI-Box können auf Fujitsu M10-Systemen nicht mit hotplug konfiguriert werden (7196117)

Lokalisierungsprobleme

Keine Verbindung von Anwendungen ohne GTK zur ATOK-Sprach-Engine bei nicht UTF-8-basierten Gebietsschemata (7082766)

A.  Bereits dokumentierte und in der Version 11.1 von Oracle Solaris korrigierte Bugs

Systemverwaltungsprobleme

In diesem Abschnitt werden die Administrationsprobleme in Oracle Solaris 11.1 beschrieben.

RDSv3-Unterstützung ist für erfolgreichen HCA-DR-Vorgang erforderlich (7098279)

Der DR-Vorgang (Dynamic Reconfiguration) eines InfiniBand-HCA (Host Channel Adapter) schlägt möglicherweise fehl, wenn die Schaltfläche "ATTN" oder der Befehl cfgadm verwendet werden.

Wenn Sie die Schaltfläche "ATTN" oder den Befehl cfgadm für den DR-Vorgang bei einem InfiniBand Network Express Module nach der Dekonfiguration der IB-Netzwerke durchführen, wird folgende Fehlermeldung angezeigt:

Seen on console of system:
WARNING: ... failed to detach driver ...
WARNING: ... failed to unconfigure ?

Problemumgehung: Wählen Sie eine der folgenden Lösungen:

zoneadm attach-Befehl hängt möglicherweise bei den Optionen -a und -n fest (7089182)

In dieser Version kann das Bindestrichsymbol (-) nicht verwendet werden, um das Argument stdin mit der Option -n oder -a des Befehls zoneadm attach anzugeben.

Problemumgehung: Verwenden Sie das stdin-Argument nicht.

svccfg validate-Befehl schlägt auf einem geteilten Manifest fehl (7054816)

Aufgrund der Unterstützung mehrerer Manifeste in Oracle Solaris wird durch Verwendung des Befehls svccfg validate nicht mehr vor fehlenden erforderlichen Eigenschaftsgruppen gewarnt. Der Befehl svccfg validate schlägt jedoch bei einem geteilten Manifest fehl.

Dieses Problem tritt auf, wenn die Instanz, die das Manifest liefert, ohne Servicemethoden, die auf der Serviceebene in einem separaten Manifest festgelegt sind, nicht korrekt validiert. Die folgende Fehlermeldung wird möglicherweise angezeigt:

$ svccfg validate /lib/svc/manifest/system/console-login-vts.xml
Required property group missing: FMRI="svc:/system/console-login:vt6"; 
Name of missing property group="start"; Type of missing property group="method"; 
Template source="svc:/system/svc/restarter:default"; 
pg_pattern name="start"; pg_pattern type="method"

Required property group missing: FMRI="svc:/system/console-login:vt6"; 
Name of missing property group="stop"; Type of missing property group="method"; 
Template source="svc:/system/svc/restarter:default"; 
pg_pattern name="stop"; pg_pattern type="method"

Required property group missing: FMRI="svc:/system/console-login:vt5"; 
Name of missing property group="start"; Type of missing property group="method"; 
Template source="svc:/system/svc/restarter:default"; 
pg_pattern name="start"; pg_pattern type="method"

Required property group missing: FMRI="svc:/system/console-login:vt2"; 
Name of missing property group="stop"; Type of missing property group="method"; 
Template source="svc:/system/svc/restarter:default"; 
pg_pattern name="stop"; pg_pattern type="method"

svccfg: Validation failed.

Die Warnung wird in der Serviceprotokolldatei mainfest-import statt auf der Konsole angezeigt. Die Warnung hat keine schweren Folgen und verhindert somit nicht den Import der Instanz. Nach dem Import der Instanz können Sie die Instanz manuell erfolgreich validieren, indem Sie den Befehl svccfg validate verwenden.

Problemumgehung: Verwenden Sie den svccfg validate-Befehl nicht bei geteilten Manifesten.

SPARC: System kann nicht gestartet werden, wenn sich der SP im herabgestuften Modus befindet (6983290)

Wenn sich der Service Processor auf SPARC T3- und T4-Systemen in einem herabgestuften Modus befindet, schlägt der Neustart des Hostsystems möglicherweise fehl.

Problemumgehung: keine.

Unregelmäßige Laufzeitfehler in einer OpenMP-Anwendung (7088304)

Möglicherweise treten während der Laufzeit in unregelmäßigen Abständen Segmentierungsfehler oder Datenbeschädigungen in einem der folgenden Fälle auf:

Problemumgehung: Wenn die Anwendung kein OpenMP-Tasking (TASK-Direktive) verwendet, dann stellen Sie die __SUNW_MP_SEQ_OMPTASK-Umgebungsvariable auf TRUE.

Wenn Sie die C-Shell (csh) verwenden, geben Sie den folgenden Befehl ein:

setenv __SUNW_MP_SEQ_OMPTASK TRUE

Wenn Sie die Korn-Shell (ksh) verwenden, geben Sie den folgenden Befehl ein:

__SUNW_MP_SEQ_OMPTASK=TRUE

32 Bit: PCSXREG löst EINVAL-Fehler für YMM und Gleitkommaregister aus (7187582)

Beim Debuggen von 32-Bit-Anwendungen führt der Versuch, bestimmte Register festzulegen, zu einem Fehler im Debugger.

Bei SPARC können Sie die Gleitkommaregister nicht festlegen. Bei x86 können Sie die YMM-Register nicht festlegen.

Folgende Fehlermeldung wird möglicherweise angezeigt:

mdb: failed to modify %f50 register: libthread_db call failed unexpectedly

dbx: internal error: 
Cannot set registers -- 
PCmd::flush(): write of PCSREG PCSXREG fails -- Invalid argument 

Problemumgehung: keine.

Bei zwei Festplatten mit demselben volname kann die falsche Festplatte von interaktiven Installationsprogrammen ausgewählt werden (7195880)

Auf Systemen mit mehr als einer Festplatte mit demselben nicht leeren volname, bekannt als Festplattenbezeichnung, werden möglicherweise durch den Live Media Installer und den Text Installer falsche Festplatteninformationen angezeigt und das BS wird auf der falschen Festplatte installiert.


Hinweis - Festplatten-Volume-Namen sind standardmäßig leer und müssen von einem privilegierten Benutzer explizit festgelegt werden.


Wenn im Text Installer eine Festplatte mit dem passenden volname ausgewählt wird, die nicht die erste Festplatte auf der Liste im Festplattenpartitionierungsbildschirm ist, werden die angezeigten Partitionen oder Bereiche weiterhin der ersten Festplatte auf der Liste zugeordnet. Die erste Festplatte wird für die Installation des BS ausgewählt.

Wenn im Live Media Installer eine Festplatte mit dem passenden volname ausgewählt wird, die nicht die erste Festplatte auf der Liste ist, hat dies ein ähnliches Verhalten zur Folge. Die erste Festplatte ist das Symbol ganz links außen mit dem passenden volname im Festplattenpartitionierungsbildschirm.

Problemumgehung: Vergewissern Sie sich, dass volname auf jeder Festplatte im System eindeutig oder leer ist, und führen Sie dann den Installer aus.

Sie können den Befehl format zum Ändern oder Entfernen eines volname verwenden. Weitere Informationen finden Sie auf der Manpage format(1M).

FCoE-Port ist nach Erstellung nicht online (7191873)

Wenn Sie einen FCoE-Port mithilfe des Befehls fcadm create-fcoe-port erstellen, wird der FCoE-Port als offline, nicht als online angezeigt. Sie können den Status des FCoE-Ports mit dem folgenden Befehl ermitteln:

# fcinfo hba-port -e

Problemumgehung: Der FCoE-Port wird als online angezeigt, wenn Sie nach dem Erstellen des FCoE-Ports den folgenden Befehl eingeben:

# ifconfig netX plumb

asr-notify befindet sich im Wartungsmodus, wenn falsche ASR-Eigenschaften angegeben werden (7195227)

Wenn Sie falsche ASR-Eigenschaften (Auto Service Request) bei der Installation von Oracle Solaris angeben, wechselt der Service asr-notify in den Wartungsmodus nach erfolgreicher Registrierung beim Dienstprogramm asradm. Die Installer-Einstellungen werden nach erfolgreicher Registrierung bei ASR durch das Dienstprogramm asradm nicht gelöscht. Eine Fehlermeldung wird nicht angezeigt. Durch eine manuelle Registrierung wird das Problem nicht behoben.

Problemumgehung: Führen Sie die folgenden Schritte durch:

  1. Entfernen Sie die Gruppe autoreg aus dem Service asr-notify:default.

    # svccfg -s asr-notify:default delpg autoreg
  2. Registrieren Sie sich beim ASR-Registrierungsdienstprogramm.

    # asradm register
  3. Aktualisieren, deaktivieren und aktivieren Sie den Service asr-notify mithilfe des Befehls svcadm.

    # svcadm refresh asr-notify
    # svcadm clear asr-notify
    # svcadm enable asr-notfiy

x86: Befehle cfgadm -c configure und hotplug enable können keinen Hotplug- oder PCIe-EM-Steckplatz konfigurieren (7198763)

Die Befehle cfgadm -c configure und hotplug enable können keinen PCIe-Hotplug-Steckplatz auf x86-Plattformen, z. B. einen PCIe-EM-Steckplatz, konfigurieren.

Die folgende Fehlermeldung wird für den Befehl cfgadm angezeigt:

# cfgadm -c configure slot-name

failed to probe the Connection slot-name
cfgadm: Hardware specific failure: configure failed

Die folgende Fehlermeldung wird für den Befehl hotplug enable angezeigt:

# hotplug enable slot-name
ERROR: hardware or driver specific failure. 

Problemumgehung: Verwenden Sie den Befehl hotplug enable in Verbindung mit der Option -f.

# hotplug enable -f connector/slot-name

Beispiel:

# hotplug enable -f Slot1