JavaScript is required to for searching.
Navigationslinks ├╝berspringen
Druckansicht beenden
Oracle Solaris 11.1 - Versionshinweise     Oracle Solaris 11.1 Information Library (Deutsch)
search filter icon
search icon

Dokumentinformationen

Vorwort

1.  Vorbereitende Schritte

2.  Installationsprobleme

3.  Updateprobleme

4.  Laufzeitprobleme

Firmware-Probleme

x86: Einige Systeme mit BIOS-Firmware starten nicht, wenn der Eintrag EFI_PMBR im Master-Boot-Datensatz nicht aktiv ist (7174841)

SPARC: Unterstützung für Festplatte mit GPT-Kennzeichnung

x86: Boot-Vorgang im UEFI-Modus vom ISO-Abbild dauert sehr lange

x86: Oracle Solaris startet nicht auf Festplatten mit über 2 TB mit Emulex- und QLogic-FC-HBA-Karten mit 4 GB (7187083, 7188696)

Systemkonfigurationsprobleme

Benutzerdefinierte SMF-Siteprofile sollen in einem Unterverzeichnis abgelegt werden (7074277)

Vereinfachung des Verzeichnisbaums durch Verwendung des sysconfig configure-Befehls mit der Option -c (7094123)

SPARC: System kann keine iSCSI-LUN auf einem iSCSI-Speicherarray starten (7148479)

Dateisystemprobleme

zfs set/inherit mountpoint zeigt eine Fehlermeldung unter Oracle Solaris 10 Branded Zones an (7195977)

System startet immer wieder neu aufgrund einer ZFS-bezogenen Panik (7191375)

Probleme beim Ersetzen oder Verwenden neuer AF-Festplattenlaufwerken (Advanced Format) auf Oracle Solaris-Systemen

Fehlende Energiesparfunktionen bei einigen AF-512e-Festplattenlaufwerkmodellen können zu Datenverlust führen

Bestimmte PROM-Version für Installation und Boot-Unterstützung auf 4kn-Festplatten auf SPARC-Systemen erforderlich

Systemverwaltungsprobleme

RDSv3-Unterstützung ist für erfolgreichen HCA-DR-Vorgang erforderlich (7098279)

zoneadm attach-Befehl hängt möglicherweise bei den Optionen -a und -n fest (7089182)

svccfg validate-Befehl schlägt auf einem geteilten Manifest fehl (7054816)

SPARC: System kann nicht gestartet werden, wenn sich der SP im herabgestuften Modus befindet (6983290)

Unregelmäßige Laufzeitfehler in einer OpenMP-Anwendung (7088304)

32 Bit: PCSXREG löst EINVAL-Fehler für YMM und Gleitkommaregister aus (7187582)

Bei zwei Festplatten mit demselben volname kann die falsche Festplatte von interaktiven Installationsprogrammen ausgewählt werden (7195880)

FCoE-Port ist nach Erstellung nicht online (7191873)

asr-notify befindet sich im Wartungsmodus, wenn falsche ASR-Eigenschaften angegeben werden (7195227)

x86: Befehle cfgadm -c configure und hotplug enable können keinen Hotplug- oder PCIe-EM-Steckplatz konfigurieren (7198763)

Netzwerkprobleme

SPARC: Paket IPsec wird bei Plattformen der T2- und T3-Serie möglicherweise ignoriert (7184712)

System hängt möglicherweise beim Ausführen des Befehls tshark auf einer Schnittstelle mit Netzwerkverkehr (7202371)

Netzwerk ist nach einer Installation nicht zugänglich, wenn von Automatic NCP zu DefaultFixed NCP gewechselt wird (15824547)

Desktopprobleme

Evolution stürzt nach Neuinstallation ab (7077180)

SPARC: Desktop-Probleme mit USB-Tastatur, Maus und physischem Monitor (7024285)

Deskriptor-Grenze bei kleinen Dateien bei D-Bus-Systemdämon zur Verwendung auf Sun Ray- oder XDMCP-Servern (7194070)

Grafik- und Bildbearbeitungsprobleme

x86: Bitmap-Konsole wird auf NVIDIA-Chipsatz nicht korrekt angezeigt (7106238)

x86: Starten des X-Servers im UEFI-Modus führt zur Panik des gebündelten Treibers (7116675)

Leistungsprobleme

x86: Die Informationen des ZFS-Pools veralten, nachdem der stmsboot-Befehl mit Option -e ausgeführt wurde(7168262)

Leistungseinbußen bei einer Arbeitslast durch nicht zwischengespeicherte zufällige Schreibvorgänge in einem SSD-Gerätepool (7185015)

Hardwareprobleme

x86: CPU-Energiestandswarnung während des Systemstarts (7146341)

SPARC: Geräte auf PCI-Box können auf Fujitsu M10-Systemen nicht mit hotplug konfiguriert werden (7196117)

Lokalisierungsprobleme

Keine Verbindung von Anwendungen ohne GTK zur ATOK-Sprach-Engine bei nicht UTF-8-basierten Gebietsschemata (7082766)

A.  Bereits dokumentierte und in der Version 11.1 von Oracle Solaris korrigierte Bugs

Dateisystemprobleme

In diesem Abschnitt werden die Dateisystemprobleme in der Oracle Solaris 11.1-Version beschrieben.

zfs set/inherit mountpoint zeigt eine Fehlermeldung unter Oracle Solaris 10 Branded Zones an (7195977)

Wenn Sie unter Oracle Solaris 10 Branded Zones folgende Befehle verwenden, um den Einhängepunkt eines Datensatzes zu vererben oder festzulegen, wird der Befehl zwar ausgeführt, aber dann eine Fehlermeldung angezeigt.

Folgende Fehlermeldung wird möglicherweise angezeigt:

ERROR: /usr/sbin/zfs inherit mountpoint zonectr0 exited 1

Problemumgehung: Ignorieren Sie die Fehlermeldung. Der Befehl wurde korrekt ausgeführt.

System startet immer wieder neu aufgrund einer ZFS-bezogenen Panik (7191375)

Wenn Ihr System aufgrund eines ZFS-Speicherpools mit beschädigten Einträgen im freien Speicherplatz immer wieder neu startet, senden Sie ein Abbild des Systemabsturzes zur Fehlerursachenanalyse an den Support von Oracle.

Die ersten oder folgenden Panikzeichenfolgen beginnen wie folgt:

zfs: freeing free segment 
zfs: allocating allocated segment

Jeder Versuch, den problematischen Pool zu importieren und einzuhängen, führt zu einer Systempanik.

Problemumgehung: Identifizieren Sie den problematischen Pool, und importieren Sie den Pool im schreibgeschützten Modus.

  1. Stoppen Sie das System und starten Sie es mit der Option milestone=none neu.

    Geben Sie für SPARC folgenden Befehl ein:

    ok boot -m milestone=none

    Fügen Sie für x86 dem entsprechenden GRUB-Eintrag die Option milestone hinzu:

    -m milestone=none
  2. Benennen Sie sofort die Datei zpool.cache um, damit keine Non-Root-Pools durch das System importiert werden.

    # mv /etc/zfs/zpool.cache /etc/zfs/zpool.hold

    Verwenden Sie keine ZFS-Befehle, durch die die Pool-Daten geladen werden.

  3. Starten Sie das System neu.

    # reboot
  4. Importieren Sie die Pools nacheinander, um den problematischen Pool zu identifizieren.

  5. Importieren Sie den problematischen Pool im schreibgeschützten Modus.

    # zpool import -o readonly=on poolname

Probleme beim Ersetzen oder Verwenden neuer AF-Festplattenlaufwerken (Advanced Format) auf Oracle Solaris-Systemen

Festplattenhersteller bieten nun auch Festplatten mit größerer Kapazität, auch als AF-Festplatten bekannt, an. Eine AF-Festplatte ist ein Festplattenlaufwerk mit einer physischen Blockgröße von über 512 Byte. Die Blockgrößen von AF-Festplatten betragen normalerweise 4096 Byte, übersteigen also die 512-Byte-Grenze, können aber wie folgt variieren:

Wenn Sie AF-Festplatten erwerben möchten, um sie als neue Geräte oder als Ersatz in Ihrem Oracle Solaris 11.1-System zu verwenden, gehen Sie zunächst folgende Probleme durch.

Fehlende Energiesparfunktionen bei einigen AF-512e-Festplattenlaufwerkmodellen können zu Datenverlust führen

Bei bestimmten 512e-Festplattenlaufwerken fehlt eine Energiesparfunktion. Dies kann zu Datenverlust führen, wenn ein Stromausfall während eines rmw-Vorgangs (read-modify-write) auftritt.

Problemumgehung: Wählen Sie eine der folgenden Lösungen:

Bestimmte PROM-Version für Installation und Boot-Unterstützung auf 4kn-Festplatten auf SPARC-Systemen erforderlich

Für die Installation und das Starten von Oracle Solaris 11.1 auf einer 4kn-Festplatte auf einem SPARC-System sind VTOC-Bezeichnungen (Volume Table of Contents) und die PROM-Version 4.34.0 erforderlich.

Problemumgehung: Wählen Sie eine der folgenden Lösungen:

Weitere Informationen zum Verwenden von AF-Festplatten in Oracle Solaris 11.1 finden Sie in Oracle Solaris 11.1 Administration: Devices and File Systems.