JavaScript is required to for searching.
Navigationslinks ´┐Żberspringen
Druckansicht beenden
Oracle Solaris ZFS-Administrationshandbuch
search filter icon
search icon

Dokument-Informationen

Vorwort

1.  Oracle Solaris ZFS-Dateisystem (Einführung)

2.  Erste Schritte mit Oracle Solaris ZFS

3.  Unterschiede zwischen Oracle Solaris ZFS und herkömmlichen Dateisystemen

4.  Verwalten von Oracle Solaris ZFS-Speicher-Pools

5.  Installieren und Booten eines Oracle Solaris ZFS-Root-Dateisystems

6.  Verwalten von Oracle Solaris ZFS-Dateisystemen

7.  Arbeiten mit Oracle Solaris ZFS-Snapshots und -Klonen

8.  Schützen von Oracle Solaris ZFS-Dateien mit Zugriffskontrolllisten und Attributen

9.  Delegierte Oracle Solaris ZFS-Administration

10.  Fortgeschrittene Oracle Solaris ZFS-Themen

11.  Problembehebung und Pool-Wiederherstellung in Oracle Solaris ZFS

Erkennen von ZFS-Fehlern

Fehlende Datenspeichergeräte in einem ZFS-Speicher-Pool

Beschädigte Datenspeichergeräte in einem ZFS-Speicher-Pool

Beschädigte ZFS-Daten

Überprüfen der Integrität des ZFS-Dateisystems

Reparatur von Dateisystemen

Validierung von Dateisystemen

Kontrollieren der ZFS-Datenbereinigung

Explizite ZFS-Datenbereinigung

ZFS-Datenbereinigung und Resilvering

Beheben von Problemen mit ZFS

Ermitteln, ob in einem ZFS-Speicher-Pool Probleme vorhanden sind

Überprüfen der Ausgabe des Befehls zpool status

Gesamtinformationen zum Pool-Status

Pool-Konfigurationsinformationen

Status eines Bereinigungsvorgangs

Datenbeschädigungsfehler

Systemprotokoll mit ZFS-Fehlermeldungen

Reparieren einer beschädigten ZFS-Konfiguration

Abhilfe bei Nichtverfügbarkeit eines Geräts

Wiedereinbinden eines Datenspeichergeräts

Benachrichtigung von ZFS nach Wiederherstellung der Verfügbarkeit

Ersetzen oder Reparieren eines beschädigten Geräts

Ermitteln des Gerätefehlertyps

Löschen vorübergehender Fehler

Austauschen eines Datenspeichergeräts in einem ZFS-Speicher-Pool

Ermitteln, ob ein Gerät ausgetauscht werden kann

Datenspeichergeräte, die nicht ausgetauscht werden können

Austauschen eines Datenspeichergeräts in einem ZFS-Speicher-Pool

Anzeigen des Resilvering-Status

Reparieren beschädigter Daten

Ermitteln der Art der Datenbeschädigung

Reparatur beschädigter Dateien bzw. Verzeichnisse

Reparieren von Schäden am gesamten ZFS-Speicher-Pool

Reparieren eines Systems, das nicht hochgefahren werden kann

A.  Oracle Solaris ZFS-Versionsbeschreibungen

Index

Abhilfe bei Nichtverfügbarkeit eines Geräts

Wenn auf ein Gerät nicht zugegriffen werden kann, wird es in der Ausgabe des Befehls zpool status mit dem Status UNAVAIL angezeigt. Dieser Status bedeutet, dass ZFS beim ersten Zugriff auf den Pool nicht auf das betreffende Datenspeichergerät zugreifen konnte oder es seitdem nicht mehr verfügbar ist. Wenn durch dieses Datenspeichergerät ein virtuelles Gerät der obersten Hierarchieebene nicht mehr verfügbar ist, können von diesem Pool keine Daten abgerufen werden. Andernfalls kann die Fehlertoleranz des Pools beeinträchtigt werden. In jedem Fall muss das Gerät zum Wiederherstellen des Normalbetriebs wieder in das System integriert werden.

Nach einem Geräteausfall wird von fmd in etwa die folgende Meldung angezeigt:

SUNW-MSG-ID: ZFS-8000-FD, TYPE: Fault, VER: 1, SEVERITY: Major
EVENT-TIME: Thu Jun 24 10:42:36 PDT 2010
PLATFORM: SUNW,Sun-Fire-T200, CSN: -, HOSTNAME: neo2
SOURCE: zfs-diagnosis, REV: 1.0
EVENT-ID: a1fb66d0-cc51-cd14-a835-961c15696fcb
DESC: The number of I/O errors associated with a ZFS device exceeded
acceptable levels.  Refer to http://sun.com/msg/ZFS-8000-FD for more information.
AUTO-RESPONSE: The device has been offlined and marked as faulted.  An attempt
will be made to activate a hot spare if available. 
IMPACT: Fault tolerance of the pool may be compromised.
REC-ACTION: Run 'zpool status -x' and replace the bad device.

Um ausführlichere Informationen zu Geräteproblemen und deren Behebung anzuzeigen, verwenden Sie den Befehl zpool status -x. Beispiel:

# zpool status -x
  pool: tank
 state: DEGRADED
status: One or more devices could not be opened.  Sufficient replicas exist for
        the pool to continue functioning in a degraded state.
action: Attach the missing device and online it using 'zpool online'.
   see: http://www.sun.com/msg/ZFS-8000-2Q
 scrub: scrub completed after 0h0m with 0 errors on Tue Feb  2 13:15:20 2010
config:

        NAME        STATE     READ WRITE CKSUM
        tank        DEGRADED     0     0     0
          mirror-0  DEGRADED     0     0     0
            c1t0d0  ONLINE       0     0     0
            c1t1d0  UNAVAIL      0     0     0  cannot open

errors: No known data errors

Diese Befehlsausgabe zeigt, dass das fehlende Gerät c1t1d0 nicht funktioniert. Wenn das Gerät fehlerhaft ist, ersetzen Sie es.

Nehmen Sie das ersetzte Gerät dann mit dem Befehl zpool online in Betrieb. Beispiel:

# zpool online tank c1t1d0

Als Letztes stellen Sie sicher, dass der Pool mit dem ersetzten Datenspeichergerät ordnungsgemäß funktioniert. Beispiel:

# zpool status -x tank
pool 'tank' is healthy

Wiedereinbinden eines Datenspeichergeräts

Die Art und Weise, wie ein fehlendes Datenspeichergerät wieder in ein System eingebunden wird, hängt vom jeweiligen Gerät ab. Wenn auf das Gerät über das Netzwerk zugegriffen wird, muss die Netzwerkverbindung wiederhergestellt werden. Wenn das Datenspeichergerät ein USB-Gerät oder ein anderer Wechseldatenträger ist, muss es wieder an das System angeschlossen werden. Wenn es sich bei dem betreffenden Gerät um eine lokale Festplatte handelt, kann es sein, dass das Gerät aufgrund eines Controller-Ausfalls nicht mehr vom System erkannt wird. In diesem Fall muss der Controller ausgetauscht werden, wonach die betreffenden Datenträger wieder verfügbar sind. Es können noch weitere Probleme vorliegen, die mit der der Art der Hardware und ihrer Konfiguration in Zusammenhang stehen. Wenn ein Laufwerk ausfällt und vom System nicht mehr erkannt wird, muss das Datenspeichergerät als beschädigt eingestuft werden. Folgen Sie der unter Ersetzen oder Reparieren eines beschädigten Geräts beschriebenen Vorgehensweise.

Benachrichtigung von ZFS nach Wiederherstellung der Verfügbarkeit

Nach dem Wiedereinbinden eines Datenspeichergeräts in das System erkennt ZFS unter Umständen seine Verfügbarkeit automatisch. Dies muss aber nicht so ein. Wenn der Pool ausgefallen war oder das System während der Wiedereinbindung neu gestartet wurde, sucht ZFS automatisch alle Datenspeichergeräte ab, während es versucht, auf den Pool zuzugreifen. Wenn der Pool in seiner Funktionstüchtigkeit beeinträchtigt war und das Gerät während des Systembetriebs ausgetauscht wurde, müssen Sie ZFS mithilfe des Befehls zpool online benachrichtigen, dass das Gerät jetzt wieder verfügbar ist und wieder auf das Gerät zugegriffen werden kann. Beispiel:

# zpool online tank c0t1d0

Weitere Informationen zum Inbetriebnehmen von Geräten finden Sie unter Inbetriebnehmen eines Gerätes.